IDH-Medienpreis Archiv

IDH ehrt Medienvertreter in Bad Segeberg

9. Juni 2020 | Bad Segeberg

Verleihung IDH-Medienpreis 2019 Ein Leben endet. Ein Trauerfall. Doch der Verlust eines Menschen kann zur Chance anderer werden. Denn mit einer Organspende kann ein Verstorbener zum Lebensretter werden. Da nicht immer festgehalten wird, wie ein Mensch zur Organspende steht oder stand, kommen in den Krankenhäusern sogenannte Transplantationsbeauftragte zum Einsatz. Was ihre Aufgaben sind, zeigte die NDR-Autorin Kati Bochow in einem Fernsehbeitrag. Die Interessengemeinschaft der Heilberufe Schleswig-Holstein (IDH) ehrte sie nun mit dem IDH-Medienpreis.

Weiterlesen ...

IDH ehrt Medienvertreter in Kiel

19. Juni 2019 | Bad Segeberg

Verleihung IDH-Medienpreis 2018 „Der Nachwuchs kommt in den Praxen nicht an“ - unter diesem Motto stand der diesjährige Parlamentarische Abend der Interessengemeinschaft der Heilberufe in Schleswig-Holstein (IDH). Zu diesem Anlass trafen sich 120 Gäste aus Politik, Verbänden und Medien am Mittwoch in Kiel. Während der gemeinsamen Veranstaltung der acht Organisationen der Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Tierärzte und Zahnärzte in Schleswig-Holstein wurde zudem der Medienpreis 2018 vergeben: Martina Keller und Jochen Paulus erhielten ihn für ihren Radiobeitrag „Fernbeziehung - Über Teledoktoren und Computertherapeuten“ zum Thema Telemedizin.

Weiterlesen ...

IDH-Medienpreis 2017 geht an KN-Redakteur

5. Juli 2018 | Bad Segeberg

Verleihung IDH-Medienpreis 2017 Christian Trutschel, Redakteur der Kieler Nachrichten, hat den Medienpreis Gesundheit 2017 der Interessengemeinschaft der Heilberufe in Schleswig-Holstein (IDH) erhalten. Die Preisverleihung fand im Rahmen des diesjährigen Parlamentarischen Abends der akademischen Heilberufe in Kiel statt.

Trutschel wurde dafür ausgezeichnet, dass er sich seit Jahren mit einem breiten Spektrum von Themen aus dem Bereich Gesundheit befasst. Seine Artikel sind geprägt von hoher journalistischer Qualität und einer fundierten Kenntnis des Gesundheitswesens in Schleswig- Holstein. Es zeichnet ihn aus, Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und auch schwierige Inhalte verständlich aufzubereiten. Dabei verbindet er spannende Sachinformationen mit der sensiblen Darstellung konkreter Fallbeispiele und würdigt die Leistungen der forschenden, behandelnden und pflegenden Menschen in unserem Land.

Weiterlesen ...